Logo Kanton Bern / Canton de Berne Fächernet Volksschule
  • de
  • fr

Schuleinheit Bözingen-Champagne, Biel

Die Schulen Bözingen und Champagne in Biel bilden seit 2018 eine Schuleinheit, in denen Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse unterrichtet werden. Beide Schulen werden zweisprachig geführt, mit französischsprachigen Klassen von der 1. bis zur 4. Klasse und deutschsprachigen Klassen von der 1. bis zur 6. Klasse. Der Fremdsprachenanteil ist relativ hoch.

  • Webseite der Primarschule Bötzingen

Vorgehen

  • Planung und Steuerung durch ein Projektteam
  • Die Erhebung über bei Projektbeginn bestehende Massnahmen ergab, dass viele Leseförderansätze in verschiedenen Klassen vorhanden waren. Es fehlte aber eine Koordination über die Schuljahre hinweg und eine gezielte Förderung von Lesefertigkeiten und Lesestrategien in allen Fächern.
  • Kickoff-Veranstaltungen für die Lehrpersonen der beiden Schulen (Bözingen 2.3.2020, Champagne 30.10.2020)
  • Erste gemeinsam vereinbarte Leseförderelemente werden seit Beginn des Schuljahres 2020 erprobt. Die gemachten Erfahrungen fliessen ins Leseförderkonzept ein.
  • Zu Beginn des Schuljahres 2021 wurde das neue Leseförderkonzept implementiert. Im Sommer 2022 erfolgt eine Evaluation, die als Grundlage für allfällige Anpassungen dient.

Herausforderungen

  • Geringe Lesekompetenzen der Schüler:innen
  • Viele Schüler:innen erhalten wenig Unterstützung zu Hause
  • Grosse Heterogenität in den Klassen, viele Schüler:innen mit Deutsch als Zweitsprache
  • Umsetzung in allen Klassen von allen Lehrpersonen, Verbindlichkeit

Chancen

  • Arbeitsgruppe bietet Material und Hilfe an
  • Eigene Bibliothek
  • Vieles wird von den Klassen bereits gemacht
  • Beratung durch Fachpersonen der PHBern

Projektziele

  • Der Fokus "Leseförderung" ist im Schulprogramm verankert und im Schulalltag und in allen Fächern sichtbar.
  • Die Lehrpersonen des Kollegiums haben ein gemeinsames Verständnis von Leseförderung. Dazu dient auch das gemeinsam erarbeitete Leseförderkonzept.
  • Das Lesen wird curricular über alle Stufen gefördert.
  • Die systematische Diagnose der Lesekompetenzen ermöglicht eine individuelle Förderung für alle Schüler:innen. Den Schüler:innen steht eine angemessene Lesezeit zur Verfügung.
  • Den Lehrpersonen werden Trainingsmaterial und Ideen bereitgestellt. Die Lehrpersonen haben die Möglichkeit, Material online auszutauschen.

Lesekonzept

Das Lesekonzept umfasst sechs Bereiche:

  • Leseförderung im Deutschunterricht. 3-5 mal pro Woche mindestens 10 Minuten freies Lesen mit Anschlusskommunikation. Lesen. Das Training ab der 3. Klasse.
  • Fixes Austauschgefäss. Leseförderung ist Traktandum an der Zykluskonferenz.
  • Materialzugang. Bereitstellung auf TEAMS.
  • Lesen in allen Fächern. Förderung der Lesestrategien.
  • Erfassung der Lesekompetenz mit 1-Minuten-Lesetext fix im Schuljahr eingeplant.
  • Verbindlichkeit. Lesekonzept wird an den MAG besprochen.

Materialien für den Unterricht

Die nachfolgenden Materialien wurden im Rahmen des Leseförderprojektes an den Schulen Bözingen und Champagne erarbeitet und werden Lehrpersonen für den Unterricht zur Verfügung gestellt.

Seite teilen